PARODONTOLOGIE

Die Parodontologie beschäftigt sich mit der Prävention, Behandlung und Nachsorge von Zahnfleischerkrankungen. Häufigste Form dieser Erkrankungen ist die Parodontitis. Dabei vertiefen sich die Zahnfleischtaschen und es kommt zum Rückgang des den Zahn umgebenden Kieferknochens.

Fortgeschrittene Zahnfleischerkrankungen können zu sehr schlechtem Mundgeruch, gelockerten Zähnen und vorzeitigem Zahnverlust führen.
Ursachen für die Entstehung einer Parodontitis sind u.a. das Vorhandensein von Plaque (Zahnbelägen), genetische Faktoren, Rauchen oder Diabetes (Zuckerkrankheit).

Parodontale Erkrankungen können durch individuelle Prophylaxemaßnahmen und eine Parodontalbehandlung in vielen Fällen sehr erfolgreich behandelt werden.